banner aktiv in wue infokatalog

Ökumenischer Asylkreis Würzburg

Ökumenischer Asylkreis (ÖAK) Kontakt:

Pfr. Dr. Klaus BeurlePleicherpfarrgasse 10

97070 Würzburg

Tel. 0931-45 25 88 98

Kurzbeschreibung der Einrichtung

  • Zielgruppe sind die AsylbewerberInnen in der Gemeinschaftsunterkunft Würzburg (GU)
  • Menschen auf der Flucht brauchen Solidarität, im ganz persönlichen Kontakt ebenso wie im politischen Einsatz für menschenwürdige Lebensbedingungen in Massenunterkünften und Lagern
  • Begegnungen mit BewohnerInnen in den Gemeinschaftsunterkünften bei regelmäßigen Tee & Kaffee-Treffen
  • Unterstützung bei Bewerbungen, Arbeits- und Wohnungssuche
  • Deutsch-Konversationstreffen für Frauen und Männer der GU
  • Projektarbeit (Sport, Kunst, Politik) und Initiativen rund um die GU
  • PLATTFORM (regelmäßige Koordinierungstreffen der Mitglieder)
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Asylthematik
  • Kooperation mit den in der GU-engagierten Gruppen (Asyl-AK der KHG, Sant' Egidio, Caritas, Missio-Klinik u.a.) bei Asylkoordinationstreffen (AsylKo) der Caritas
  • Mitglied bei den Regierungsgesprächen

Was Sie als ehrenamtlich tun können

  • Mitarbeit bei Projekten und Initiativen des ÖAK
  • Mitarbeit in der PLATTFORM
  • Kontaktpflege mit AsylbewerberInnen in Form von Patenschaften
  • Entwicklung und Mitgestaltung bedarfsorientierter Projekte
  • Mitarbeit bei "Nacht der offenen Kirchen" und gelegentlichen Gottesdiensten zur Thematik Asyl und Flüchtlinge

Welche Fähigkeiten/Voraussetzungen Sie mitbringen sollten

  • Interesse am "Anderen" und "Fremden"
  • zuhören können und Menschen ganzheitlich wahrnehmen
  • stabile Persönlichkeitsstruktur, sich-abgrenzen-können
  • evtl. Fremdsprachenkenntnisse
  • Kooperationsfähigkeit im Team
  • Frustrationstoleranz

Einführung und Begleitung

  • gründliche Einführung in die Situation der Asylsuchenden, insbes. in ihrer Gemeinschaftsunterkunft ist Vorraussetzung
  • zunächst immer Begleitung von Mitarbeitenenden des ÖAK
  • Hinführung zur Mitarbeit in der PLATTFORM
  • Teamarbeit und Möglichkeit alleine oder in Kleingruppen bedarfsorientiert zu arbeiten
  • Teilnahme an Treffen der in der Asylarbeit tätigen Gruppierungen (z.B. NEFF-Studientag Asyl-in-der-Kirche, Missio-Migrantenmedizinseminare) und an anderen Fortbildungen zur Asylthematik wird empfohlen

Rahmenbedingungen (zeitlich /finanziell)

  • zeitlich: Zeitaufwand flexibel, je nach Projekt
  • finanziell: Unkostenerstattung, Fahrtkostenerstattung

Adresse

  • Hofstallstraße 5, 97070 Würzburg

Kontakt

  • Telefon: Pfarrerin Jutta Müller-Schurr Tel. 0931 - 3228470
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Seite ausdrucken

Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel.

(Albert Schweitzer)