banner aktiv in wue infokatalog

OLDi Oma-Opa-Leihdienst

Kurzbeschreibung der Einrichtung

  • Das Projekt baut auf dem Prinzip von "Gegenseitigkeit" auf. Es gibt zunehmend mehr Kinder, die ihre Großeltern aus unterschiedlichsten Gründen nicht vor Ort haben. Dieses Projekt möchte Kindern die Möglichkeit geben, positive Erfahrungen mit der Großelterngeneration machen zu können. Das Projekt dient damit der Verständigung zwischen Alt und Jung. Zum anderen möchte es natürlich Senioren die Möglichkeit geben, Anteil zu haben an dem Leben einer jungen Familie, Hilfen im Alltag zu erhalten und idealerweise eine positive Beziehung zu einem "Leihenkel" aufbauen zu können, die über die Grenzen der Pubertät hinausreicht
  • Das Ziel ist die Zusammenführung von Familien und Senioren mit gegenseitiger Unterstützung im Alltag. Idealerweise findet dabei eine Form von "Familienzusammenführung" statt, d. h. persönliche, tragfähige und dauerhafte Beziehungen.

Was Sie ehrenamtlich tun können

  • Regelmäßig Zeit verbringen mit "Leih-Enkelkindern" oder auch mal der Familie
  • Spazieren gehen, kleinere Ausflüge machen, spielen, vorlesen, kochen, backen, werkeln… je nach Lust, Fähigkeit und Bedarf

Welche Fähigkeiten/Voraussetzungen Sie mitbringen sollten

  • Freude an Kindern
  • Offenheit im Umgang mit Eltern und Kindern, Aufgeschlossenheit
  • Lust daran, sich einzubringen und Menschen kennen zu lernen
  • Geduld, Hilfe annehmen können, Kommunikationsfähigkeit, Zeit

Einführung und Begleitung

  • Etwa 45-minütiges Aufnahmegespräch
  • Danach Vermittlung zu einer Familie in einem gemeinsamen Kennenlern-Treffen
  • Anschließend vereinbaren Familien und Leihgroßeltern selbstständig ihre Treffen
  • Weitere Begleitung der Kontakte bei Bedarf

Rahmenbedingungen (zeitlich /finanziell)

  • Zeitlich: Häufigkeit nach Bedarf und Absprache, i. d. R. einmal wöchentlich, da die Kontakte auf Dauerhaftigkeit angelegt sind, sollte die Bereitschaft dazu da sein

Adresse

  • Mittlerer Greinbergweg 2
  • 97084 Würzburg

Kontakt

Diese Seite ausdrucken

Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel.

(Albert Schweitzer)