banner aktiv in wue infokatalog

Patenschaftsprojekte

Zur Weiterentwicklung und Intensivierung der Betreuung und sozialen Integration von Geflüchteten haben sich die Würzburger Wohlfahrtsverbände und die Stadt Würzburg auf ein Modell für Patenschaften verständigt. Das Konzept sieht gemeinsame Mindeststandards vor, die für alle Beteiligten Gültigkeit besitzen. Neben diesen Standards hat jeder Verband die Möglichkeit eigene Spezifika in die Ausformulierung seiner Patenschaften einfließen zu lassen. Auf die Patenschaftsseite der jeweiligen Verbände gelangen Sie, wenn Sie auf das Verbandslogo klicken. Zu den grundlegenden Voraussetzungen zählt der Abschluss einer Vereinbarung Ehrenamt mit der Kommune, die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses sowie die Teilnahme an einer etwa 25 Stunden umfassenden Qualifizierung. Die Inhalte der Qualifizierung sind bei allen Institutionen, die Patenschaften begleiten weitgehend identisch. Insofern konnte eine wechselseitige Anerkennung vereinbart werden, für interessierte Bürger*innen schafft dies die Möglichkeit einzelne Module bei unterschiedlichen Trägern absolvieren zu können. Die Termine für die Qualifizierungen können der Terminübersicht unten entnommen werden.
Nach Abschluss der Qualifizierung erhalten die Paten einen entsprechenden Ausweis, mit dem sie sich Behörden und anderen Organisationen gegenüber legitimieren können. Zur Unterstützung der anspruchsvollen Tätigkeit werden Supervisions- und Coachingangebote entwickelt.

 

Mit einem Klick auf das  Logo  gehts weiter zu den jeweiligen Angeboten:
caritasdiakonieparitaetmalteserASBstadtwuerzburgSkF Wue

Diese Seite ausdrucken

Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel.

(Albert Schweitzer)